Hundegesetz für das Land Nordrhein-Westfalen

 

In Nordrhein-Westfalen ist das Halten von “Großen Hunden”, also Hunde die mindestens 20 Kilo wiegen ODER eine Schulterhöhe von 40 cm haben (sog. 20/40 Regelung) nur erlaubt, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind: 

- der oder die Halter müssen eine Sachkundebescheinigung besitzen, diese kann z.B. von Tierärzten,     anerkannten Sachverständigen,...erteilt werden

- um eventuelle Sach -und/oder Personenschäden abzudecken muss für den Hund eine   Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein, diese muss über die gesamte Dauer der Haltung bestehen   bleiben (bitte beachten sie die gesetzlich vorgeschiebenen Mindestversicherungssummen)

- der Hund muss mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein 

 

Bitte erkundigen sie sich VOR Anschaffung eines Hundes nach eventuellen Regelungen in ihrer Stadt oder Gemeinde (kann von Bundesland zu Bundesland variieren)

 

ABKÜRZUNGEN, WAS BEDEUTET EIGENTLICH...? *

 

HD = HÜFTDYSPLASIE, SIE WIRD IN VERSCHIEDENE GRADE EINGETEILT: A1/A2 = FREI,

         B1/B2 = ÜBERGANGSFORM, C1/C2 = LEICHTE HD, D1/D2 = MITTLERE HD, E1/E2 = SCHWERE HD

         ( DIE FORMEN C, D UND E SIND IM PSK NICHT ZUR ZUCHT ZUGELASSEN)

HUU = HYPERURIKOSURIE, EINE VERERBARE VERÄNDERUNG IM PURINSTOFFWECHSEL

DM = DEGENERATIVE MYELOPATHIE, EINE VERERBARE SCHWERE NEURODEGENERATIVE ERKRANKUNG

PRA-PRCD = PROGRESIVE RETINA ATROPHIE FORTSCHREITENER STÄBCHEN-UND ZAPFENSCHWUND AM           AUGE, EINE VERERBARE AUGENERKRANKUNG

DCM = DILATATIVE KARDIOMYOPATHIE, EINE VERERBARE HERZMUSKELERKRANKUNG

- N/N (GENOTYP N/N, HOMOZYGOT GESUND) = DAS UNTERSUCHTE TIER IST FREI VON DER UNTERSUCHTEN     MUTATION. ES KANN DIESE MUTATION NICHT AN SEINE NACHKOMMEN WEITERGEBEN

- N/m (GENOTYP N/m HETEROZYGOT TRÄGER) = DAS UNTERSUCHTE TIER IST TRÄGER DES MUTIERTEN GENS,   IST ABER NICHT KRANK, GIBT DIESE MUTATION ABER MIT EINER WAHRSCHEINLICHKEIT VON 50 PROZENT AN   SEINE NACHKOMMEN WEITER. EIN MUTATIONSTRÄGER DARF NUR MIT EINEM MUTATIONSFREIEN TIER   VERPAART WERDEN. DIE NACHKOMMEN KÖNNEN ZWAR ANLAGETRÄGER SEIN, SIND ABER SELBST GESUND   UND ERKRANKEN NICHT 

- m/m (GENOTYP m/m HOMOZYGOT BETROFFEN) DAS UNTERSUCHTE TIER TRÄGT ZWEI KOPIEN DES   MUTIERTEN GENS UND HAT EIN SEHR HOHES RISIKO AN DER ERBKRANKHEIT ZU ERKRANKEN. ES GIBT DIESE   ERKRANKUNG ZU 100 PROZENT AN SEINE NACHKOMMEN WEITER. DIESE TIERE DÜRFEN NICHT ZUR ZUCHT   VERWENDET WERDEN

BH/VT = BEGLEITHUNDEPRÜFUNG

IPO/IGP = INTERNAT. GEBRAUCHSHUNDEPRÜFUNGSORDNUNG, ES GIBT DIE PRÜFUNG IN DEN STUFEN 1-3, DIE PRÜFUNGEN BESTEHEN AUS DREI TEILEN: FÄHRTEN, UNTERORDNUNG UND SCHUTZDIENST

IFH = INTERNAT. FÄHRTENHUNDPRÜFUNG. ES GIBT DIESE PRÜFUNG IN DEN STUFEN 1, 2 UND IGP-FH. ES IST EINE REINE FÄHRTENHUNDPRÜFUNG MIT LÄNGEREN UND ANSPRUCHSVOLLEREN FÄHRTEN ALS IN DER STUFE IPO/IGP

ZZL = ZUCHTZULASSUNG

KÖRUNG = DIE KÖRPRÜFUNG IST EINE WEITERE STUFE DER ZZL, EINE ZUCHTAUSLESE DIE ES IN ZWEI VERSCHIEDENEN KLASSEN GIBT (BEIM PSK)

* FÜR DIE RICHTIGKEIT DER INFORMATIONEN ÜBERNEHMEN WIR KEINE VERANTWORTUNG